zurück im Franzosenland

Nach 1 1/2 Wochen zu Hause und einer Woche bei Ralf gings am 4. Januar zurück zu den Franzosen. Nach einer spektakulären Fahrt (ICE ab Berlin ersetzt, mit Verspätung schon in Frankfurt und nicht wie geplant in Mannheim umgestiegen, mit der Metro durch Paris gehetzt, gerade rechtzeitig zum TGV am Gare Montparnasse angekommen,nur um dann 5 Minuten nach der eigt. Abfahrt eine Durchsage zu hören, dass der Zug leider kaputt ist und auf Gleis 2 ein Ersatz bereitsteht, der allerdings erst nach 30 Minuten losfuhr, da nachts um 22.30 natürlich DRINGENDST noch das ganze BordBistro beladen werden musste...).

Als ich dann um 0.30 endlich am Wohnheim angekommen (und halb erfroren) war, gings einfach nur noch ins Bett. Umso schöner am nächsten Morgen die Überraschung, als hier so richtig ordentlich Schnee fiel (und auch liegen blieb). Da Schnee in Le Mans recht selten und wenn dann auch meist nur sehr dünn ist, war das schon ein Großereignis. Hinter dem Wohnheim entdeckten Katha und ich einen Menschen auf Skiern (nachdem Katha erst dachte, der würde im Schnee Nordic Walking machen). Und sämtliche Busse sind wegen der 3 cm Schnee nicht mehr gefahren. Am nächsten Tag standen dann auch so herrliche Schlagzeilen wie "La Sarthe est paralysée" in den Zeitungen, die berichteten, dass die Schule ausfallen musste, da Heizungen nicht mehr liefen und Schulbusse nicht mehr fahren konnten. Vive la France, wo 2-3 cm Schnee so etwas anrichten können!

 Vom 6. bis zum 8. war ich mit Katha in Strasbourg und trotz der eisigen Kälte haben wir ne Menge gesehen und waren viel draußen (dafür haben wir dann abends immer erst ne Stunde unter der Bettdecke gehockt, als wir im Hostel waren, um wieder aufzutauen). Für Anne wird noch ein Foto der Tram-Station "Wacken" folgen.

Abgesehen von der Kathedrale, dem Europaparlament, einem Rundgang um das Arte-Gebäude, dem Viertel "Petite France" und der ganzen Innenstadt haben Katha und ich außerdem einen Vorort gesehen, in dem ein Schokoladenmuseum sein sollte (und Katha war noch nie in dem in Köln). Nach 50 Minuten Tram- und Busfahrt stellte sich das Museum aber schon von außen als Enttäuschung heraus, so dass wir direkt mit dem nächsten Bus wieder in Richtung Zivilisation gefahren sind. Dafür waren wir abends im Kino ("Burn after reading" auf Französisch, sehr schlecht synchronisiert, wie es uns schien), welches etwas fragwürdig war. Unser Kinosaal war 1. sehr klein, 2. im Keller, 3. nicht richtig beheizt und 4. war auf dem Weg dorthin alles rot gestrichen und sehr schummrig beleuchtet, was zum O-Ton von Katha "Und du bist dir sicher, dass das hier ein ganz normales Kino ist???!!!!" führte. Aber ja, es kam dann doch der gewünschte Film.

Nachdem wir dann Donnerstag vormittag noch den Beginn der "Soldes" live miterlebt haben und alle Geschäfte voller Menschen waren, ging es dann gegen frühen Abend zurück nach Le Mans. 

Hier haben wir dann das Wochenende eher entspannt verbracht, zusammen gekocht und Bekanntschaft mit neuen Austauschstudenten gemacht (Highlight am Freitag abend in der Gemeinschaftsküche: Ein Kerl kommt rein und sagt "Bonjour! Votre attention s'il vous plaît. Je suis étudiant de la Bulgarie et je veux faire la connaissance d'autres personnes!"... ).

Heute ist dann der letzte Tag der Ruhe bevor morgen der Ernst des Lebens und die Uni wieder losgehen. "Großartigerweise" haben wir nen "tollen" Stundenplan, der uns montags frei gibt und freitags nur von 9-10 Uni, dafür kommen jetzt Dienstags, Mittwochs und Donnerstags jeweils mindestens 6 Stunden Uni auf uns zu - und nach den Winterferien im Februar haben wir donnerstags sogar einen 10-Stunden Tag in dem nicht eine Minute Pause eingerechnet ist.. Da wird ausgiebiges Mittagessen wohl flachfallen Aber da werden wir uns noch hinterklemmen, denn das wär doch ein bisschen zu viel des Guten. 

Alle, die hier nur lesen und die ich nicht gesehen habe, wünsche ich noch ein frohes neues Jahr (in Frankreich tut man das mit allen Leuten, die man sieht, gerne auch noch bis Februar.. Demnach bin ich also noch gar nicht sooo spät dran )  und allen Stundenten noch viel Erfolg bei den nahenden Klausuren.

12.1.09 13:10
 

Neues aus Le Mans
Gratis bloggen bei
myblog.de