Versailles & Streiks

Letzten Sonntag war es dann so weit. Morgens um 6 ging es aus dem Bett, denn die Fahrt war für früh morgens angesetzt. Nach knappen 2,5 Stunden Fahrt waren wir da - das Wetter war leicht regnerisch, aber noch akzeptabel, die Menschenmengen vor den Eingängen schon ziemlich groß. Zum Glück gab es für uns vorgebuchte Gruppentickets, die nur noch abgeholt werden mussten (und zwar am Eingang für Gruppen, wo kaum ne Schlange war).

Mit unseren Tickets in der Hand waren wir dann frei, zu tun und zu lassen, was wir wollen. Nachdem wir einige von "unseren" Chinesen beim bekloppte Fotos machen begutachtet haben, gingen wir dann ins Schloss rein. Auch dort war man vor Chinesen und Japanern (gerne auch mit Mundschutz und Gummihandschuhen) nicht sicher. Der Menschenmasse folgend haben wir uns dann durch das Schloss geschoben. Besondere "Highlights" waren die "Kunstwerke" von Jeff Koons, Bilder folgen noch.

An und für sich war das ganze recht nett, durch die Menschenmassen und die (übrigens besonders in der Stadt sehr umstrittenen) Ausstellung haben jedoch die Atmosphäre etwas beinträchtigt. Nach ca. 2 Stunden im Schloss gings nach draußen, einen Spaziergang in den Gärten unternehmen. Angesichts des Wetters ging aber auch das nur ca. 1 1/2 Stunden lang. Da wir anschließend noch reichlich Zeit haben, sind wir noch in die Stadt gelaufen (einige sehr tolle Ecken kann man da entdecken!) und haben was gegessen. Auf dem Rückweg sind wir noch am Rathaus vorbeigelaufen, das recht schick aussah und offen war - weil eine Ausstellung zum 1. Weltkrieg drin stattfand. Da wir immer noch Zeit hatten, bis der Bus wieder los sollte, sind wir dann da noch für ne knappe Stunde reingegangen, war ja auch schön warm..

Als dann um 18.15 tatsächlich ALLE pünktlich am Bus waren, war die Begeisterung zunächst groß - wir mussten trotzdem noch bis 18.30 warten, bevor wir losfahren konnten, denn sonst hätte unser Busfahrer seine 9 Stunden Pflicht-Pause nicht gehabt.. Da hat sich das Beeilen für einige so richtig gelohnt..

 

 Am Donnertag kam dann das nächste Abendteuer auf uns zu: 3 von 4 Kursen sollten wegen Streiks ausfallen, das war uns auch angekündigt worden (zwar nicht, dass sie wegen Streik ausfallen aber immerhin, dass sie ausfallen). Besonders schön war dann jedoch, als wir um 2 alle pünktlich zu "Europäische Geschichte" angetanzt sind, nur um nach 20 Minuten festzustellen, dass auch dieser Dozent wohl beschlossen hat zu streiken, und wieder nach Hause laufen konnten..

 

Die kommende Woche wird wohl noch einigermaßen entspannt, was den Uni-Stundenplan angeht, aber der Woche drauf wird es dann allerdings so richtig übel, denn dann kommen ab Mittwochs die ersten Klausuren auf uns zu und das hört dann auch bis Weihnachten nicht mehr auf. Am 6. Dezember helfen wir evtl. hier auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein ausschenken, um den Franzosen deutsche Traditionen näher zu bringen, und am 7. Dezember gehts wahrscheinlich insLouvre. Davon werde ich denke ich nochmal kurz berichten, ansonsten kann ich nicht weiter viel versprechen, da ich nicht weiß, wie es mit dem Zeitplan so aussieht in den kommenden Wochen, es gibt halt doch einiges zu lernen..

Mit einigen von euch steht ja schon fest, dass wir uns um Weihnachten rum sehen (MauzL, Vera, die Siegener Mädels), mit einigen werd ich noch was ausmachen (nicht wahr, Eva? ). 

Darauf freu ich mich auf jeden Fall schon, hoffentlich schneit es auch dann noch im Siegerland, hier hab ich von Schnee nämlich bisher noch nichts abbekommen und bin schon ziemlich neidisch..

23.11.08 23:07
 

Neues aus Le Mans
Gratis bloggen bei
myblog.de