Paris und Geburtstag

Hallo zusammen!

Danke schonmal für die vielen lieben Glückwünsch & Geschenke - mir wirds die nächsten Monate definitiv an nichts mangeln

Aber erstmal zum Wochenende: 

Freitag fiel passenderweise der Kurs beim Griechen wegen Krankheit aus (dafür findet er nun diese Woche statt, aber wir haben ja morgen schon frei), was mir sehr entgegen kam, da ich wegen "etwas" verschlafen (geplantes aufstehen war 8.30, aufgestanden bin ich um 11.15...) nicht mehr ganz in meinem Zeitplan (noch was für die Uni ausdrucken, ein Buch zurückgeben, einkaufen, mit katha treffen für die PPT-Präsentation am Mittwoch) lag. Aber so hatte ich ja dann 3 Stunden mehr Zeit. 

Nachdem das alles erledigt und ich geduscht war, bin ich gegen 20.00 am Bahnhof gewesen, um nach Paris zu fahren. Erstmal n kleiner Schock: da von Mittwoch bis Freitag um 7.00 morgens SNCF-Streik war, war ein Zug ne Stunde vorher nach Paris noch mit 1 1/2 Stunden Verspätung unterwegs, viele andere Züge hatten auch 10-40 Minuten Verspätung. Aber ausnahmsweise gehörte ich mal zu den Glückspilzen, bei denen mit der Bahn alles glatt läuft und um 20 nach 9 war ich planmäßig am Gare Montparnasse. Mit 40 Minuten um zum Gare du Nord zu kommen lag ich genau richtig in der Zeit, um um 22.05 Anne + Anne vom Thalys einzusammeln. 

Nachdem Anne-Kathrin Bekanntschaft mit französischen Sicherheitsbeamten gemacht hat [ça va?] ging's kurz zu 'MacDo' um die beiden vor dem Hungertod zu retten. Groß war der Schrecken über a) die französische Aussprache englischer Wörter und b) den Preis eines einfachen Cheeseburgers (1,75 &euro

Nach einer Metro Fahrt waren wir dann in der Nähe der Bastille, um unser Hostel zu suchen - was nach 2 mal in die falsche Richtung laufen auch gelang. Das Zimmer war ok, wenn man von der Tatsache absieht, dass gerade frisch gestrichen war und es richtig böse nach frischer Farbe roch - und dass an Annes Bettdecke "grüner Schleim" war, wie sie es nannte. 

Auch die Tatsache, dass die Duschen auf dem Flur gerade renoviert waren und das Frühstück nicht zu den üppigsten gehörte, lässt sich bei einem Preis von 16 € pro Person pro Nacht überleben. Nachdem wir am nächsten Morgen also mehr oder minder gestärkt waren, ging es zuerst mit der Metro zum Gare Montparnasse, wo die beiden Annes ihr Gepäck einschließen konnten (dazu musste man es durchleuchten lassen, die beiden erklärten mir hinterher, dass ich schon wunderbar meine Geschenke hätte begutachten können, wenn ich dran gedacht hätte). Um die Gelegenheit zu nutzen (die Sonne schien, wir hatten richtig tolles Wetter) ging's dann hoch auf den Tour Montparnasse, ein ordentlich hohes Gebäude, von dem aus man auf knapp 200m Höhe einen super Ausblick über ganz Paris hat - und auch Fotos von oben machen kann, auf dem der Eiffelturm mit drauf ist, was schwer werden kann, wenn man auf dem Eiffelturm ist ;D (und am Tour Montparnasse gibts auch nicht so üble Warteschlangen wie am Eiffelturm, wir waren in 5 Minuten oben).

Nachdem wir dort einige Zeit verbracht und uns alles aus der Vogelperspektive angeguckt haben ("Oh guck mal die ganzen Autos da unten sehen aber komisch ist!" 'Äh, Anne, das sind keine Autos, das ist ein Friedhof!') gings wieder ab in die Metro und auf auf die Ile de la Cité, Notre-Dame angucken. Von da aus dann (in welcher Reihenfolge weiß ich nicht mehr) ein Teil des obligatorischen Touri-Programmes: Eiffelturm, Panini-Essen in der Stadt, Louvre, Champs-Elysées  und dann ging's schon wieder bald auf zum Bahnhof, da um 18.00 der Zug nach Le Mans fuhr.

Um 19.00 angekommen in Le Mans, ging's schnell mit der Tram zum Wohnheim (O-Ton Anne-Kathrin als sie das Zimmer sah:'Äh, ist das schon alles oder kommt da noch was???'), Sachen abladen, Lisa und Jessi treffen und schon wieder ab in die Stadt, weil für 20.30 der Tisch in "Les Ducs", einer tollen Crêperie, reserviert war. Nachdem wir uns ordentlich an Galettes sattgegessen hatten (mit Ausnahme von Anne-Kathrin, nicht wahr.. die hat gleich nen Nachtisch bestellt ) gings kurz zu MacDo, ein Eis essen und dann kamen Katha und Nadine in die Stadt und gemeinsam haben wir uns dann auf die Suche nach einer Kneipe gemacht, wo wir uns gemütlich hinsetzen und ein bisschen in meinen Geburtstag reinfeiern könnten.

Um 12 wurde mir stilecht französisch gesungen, Geschenke und ein klitzekleines Törtchen MIT Kerze habe ich auch schon bekommen, und dann beschlossen wir, schnell mit der letzten Tram um 0.30 zur Uni zurück zu fahren, weils richtig böse anfing zu regnen. 

Da haben wir uns dann noch bis 3.00 bei Lisa im Zimmer festgequatscht, bevor es nach dem Geschenke-Auspacken (die von Anne & Anne und von Mama -danke!!!) ins Bett ging - um 8 mussten wir ja schon wieder raus, weil um 10.20 der Zug für Anne und Anne am Bahnhof ging und die Tram sonntags nur alle 15 Minuten fährt. Und duschen wollten die beiden in meiner "Riesendusche" ja auch noch. Am Bahnhof angekommen hat alles wunderbar geklappt, ich bin zum Wohnheim zurück gefahren und hab erstmal Paddüs und Yankas Geschenk ausgepackt. 

Ihr seid einfach die Besten. Hunger leiden werd ich auf jeden Fall nicht müssen in den nächsten Monaten, 2 Adventskalender hab ich jetzt auch, dank eurer selbstgebackenen Kekse bin ich auf die Vorweihnachtszeit schon gut eingestellt und die Elefanten-Plüsch-Hausschue sind einfach nur der Hit - und soooo schön warm und flauschig!!!

Gestern Abend haben wir dann noch gemeinsam bei Knabbereien und Getränken den Film geguckt, den die Paderborner Mädels mir geschenkt hatten, was auch sehr lustig war, und dann gings auch gegen kurz nach 23 Uhr wegen gravierender Müdigkeit ins Bett

Gleich treffen Katha und ich uns mit dem Rest unserer Gruppe für Business Case Studies, für die PPT-Präsi am Mittwoch, und dann ist von 15-17 Uhr noch Uni. Morgen ist frei und wenn am Mittwoch die Präsentation rum ist, kann ich mich schon auf Sonntag freuen, denn ich werd heute noch die Anmeldung für die Fahrt mit dem Auslandsamt hier nach Versailles tätigen - da gehts dann am Sonntag für einen Tag hin, das wird sicher auch richtig gut

Liebe Grüße ins Siegerland und danke für all die lieben Glückwünsche!

10.11.08 10:32
 

Neues aus Le Mans
Gratis bloggen bei
myblog.de