Aktuell(st)es

Inzwischen sind fast 2 Wochen vergangen, seit ich das letzte Mal geschrieben habe - und das mit gutem Grund: Beschäftigung - und zwar viel davon. Für die Uni gibt es unendlich viel zu erledigen, außerdem sind wir viel unterwegs, in der Stadt, bei Franzosen, beim Sport und so weiter. Die ersten Klausuren sind nach 3 1/2 Wochen Uni nun auch schon angekündigt und es gibt Referate, den Commentaire Composé, das Dossier für den Tandem-Kurs, die Bewerbung um Praktika, die Planung für die Fahrt nach Nantes am 10./11. Oktober (Paroles d'européens) und ne Menge mehr zu erledigen.

Inzwischen kennt man die Dozenten und deren Ticks (Madame Soccard hat gestern wieder mit ihrem "Englisch" für Highlights gesorgt - ich zitiere "They fuckosed on ...." Es dauerte ein ziemliche Weile, bis wir unser breites Grinsen unterdrücken konnten und verstanden haben, dass sie "focused" meinte... ) und auch an den Frontal-Lehrstil hat man sich fast wieder gewöhnt (viele Dozenten haben aber auch Mitleid mit uns und versuchen, das ganze interaktiver zu gestalten). 

Und auch sonst birgt das französische Leben immer weniger Geheimnisse, soeben habe ich den ersten Scheck meines Lebens (für die Miete im Wohnheim, die entweder bar oder per Scheck bezahlt werden muss - Überweisungen sind wohl zu modern.. ) ausgestellt, was hier übrigens Gang und Gäbe ist.

Erasmus-Geld für die ersten 5 Monate und der erste Schwung vom Stadtstipendium sind auch schon eingetroffen, ausnahmsweise läuft da also mal alles besser und schneller, als man uns angekündigt hat - positive Überraschung

 Seit gestern ist Frau Langenbacher hier, um mit Frau Ströder zusammen den Antrag zur Aufnahme des Studiengangs in die DFH (Deutsch-Französische Hochschule) vorzubereiten und hat uns gestern getroffen, um sich zu informieren, wie es uns geht, und sich alle Wehwehchen ("Ich hab da noch nen Schein in Paderborn, den ich nicht abholen kan...." angehört und aufgeschrieben, um sich drum zu kümmern. Irgendwie lustig, so ein "Stück Heimat" auf einmal hier zu haben.

Genauso schön war es, Delphine, eine der Studentinnen aus LE Mans, die letztes Jahr im 3. Jahr in Paderborn waren, wiederzusehen. Sie studiert in Paderborn weiter und hat nach dem Bachelor jetzt auf Lehramt gewechselt, besucht aber momentan ihre Eltern für 2 Wochen. Herrlich, von ihr die neuesten Geschichten aus Paderborn zu hören und erzählt zu bekommen, wie es ihr so geht. Außerdem waren wir mit ihr auf nem Konzert, weil am Samstag "Forum des jeunes" in der Innenstadt war und abends von 20 bis 24 Uhr gratis Konzerte stattgefunden haben. Als es dann gegen 23 Uhr richtig kalt wurde, haben wir uns noch in ein Café gesetzte und (der Kellner guckte nicht schlecht, weil alle Gäste um uns rum Bier tranken) einheitlich Kakao bestellt haben (zwecks aufwärmen). 

Bisher hatten wir einen wunderschönen Herbstanfang, seit vorgestern wird es langsam bewölkt und nieselt zwischendurch, die Temperaturen sind tagsüber auch "nur" noch bei 15 Grad - was im Vergleich zu den durchgängigen 20 Grad der letzten Wochen schon frisch erscheint. 

 

Was gibt's neues bei euch, bei wem hat die Uni schon wieder angefangen und was stellt ihr so an?

Meldet euch

 

1.10.08 10:39
 

Neues aus Le Mans
Gratis bloggen bei
myblog.de